Quick-Login
Über uns
Vernetzung

Beratung & Sprechstunden
Sprechstunde bei
Prof. Paul Illmer
jeden Montag
von 13:00 bis nach Bedarf (längstens 16:30 Uhr)
in der FSS (über der Mensa).
(Bitte auch auf die News achten - im Fall von Änderungen!) ACHTUNG: Aktuelle Informationen zu den Sprechstunden-Zeiten.

StV-Beratung:
Mo-Fr 13:00-16:00 Uhr
(FStV Natwi im Container Raum C125.)

Bei Fragen könnt ihr euch auch via email an uns wenden.

News

  • am 18.12.2014 13:22
    von NickL
    0 Kommentare

    weiter >>
    An der Medizinischen Universität Innsbruck (MUI) sind - in Kooperation mit der European Academy in Bozen, EURAC - ab März 2015 vier DissertantInnen-Stellen auf die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

    Um die gemeinsamen wissenschaftlichen Aktivitäten zwischen der Medizinischen Universität Innsbruck und der EURAC Bozen zu stärken, wurde ein von beiden Organisationen ein PhD-Programm von höchster Qualität im Forschungsbereich „Inflammation und Metabolismus“ eingerichtet.
    Das Doktoratsprogramm beginnt im März 2015 und ist verbunden mit einem bereits existierenden Doktoratsprogramm an der Medizinischen Universität Innsbruck (HOROS – Infectious Diseases).
    Die DissertantInnenstelle umfasst Arbeitsbereiche (Lehrtätigkeiten etc.) sowohl in Innsbruck (MUI) wie auch in Bozen (EURAC).

    Bewerbungsende: 11.01.2015

    Nähere Infos und bzw. die genauen Anmeldemodalitäten erfahren Sie auf folgendem Link:
    https://www.i-med.ac.at/horos/Events.html
  • am 17.12.2014 09:34
    von Innere6
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    BI-DOC Doktoratsprogramm

    Dissertantenstellen Innsbruck-Bozen
    An der Medizinischen Universität Innsbruck (MUI) sind - in Kooperation mit der European Academy in Bozen, EURAC - ab März 2015 vier DissertantInnen-Stellen auf die Dauer von 3 Jahren zu besetzen.

    Um die gemeinsamen wissenschaftlichen Aktivitäten zwischen der Medizinischen Universität Innsbruck und der EURAC Bozen zu stärken, wurde ein von beiden Organisationen ein PhD-Programm von höchster Qualität im Forschungsbereich „Inflammation und Metabolismus“ eingerichtet.
    Das Doktoratsprogramm beginnt im März 2015 und ist verbunden mit einem bereits existierenden Doktoratsprogramm an der Medizinischen Universität Innsbruck (HOROS – Infectious Diseases).
    Die DissertantInnenstelle umfasst Arbeitsbereiche (Lehrtätigkeiten etc.) sowohl in Innsbruck (MUI) wie auch in Bozen (EURAC).

    Bewerbungsende: 11.01.2015

    Nähere Infos und bzw. die genauen Anmeldemodalitäten erfahren Sie auf folgendem Link:
    https://www.i-med.ac.at/horos/Events.html
  • am 05.12.2014 14:15
    von gbaierMUI
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    Molecular Immunology research represents one of the fastest growing academic disciplines with a large potential for translation into novel diagnostics and therapies. The group of Prof. Gottfried Baier (Institute: Translational Cell Genetics) at the Medical University of Innsbruck is offering 2 FWF-funded PhD student positions.

    The projects are integrated in the FWF-funded “PhD Program in Molecular Cell Biology and Oncology (MCBO)” and will focus on biochemical, molecular and functional analysis of signal transduction within T lymphocytes in vitro and in vivo and focuses on molecular mechanisms of immune pathologies. Therefore and of note, handling of mice is a mandatory part of the project. For more info on the PhD projects, please visit our MCBO homepage: http://www.mcbo.at/pages.php?page=63&mID=4

    Please also send your application with CV to Gottfried.Baier@i-med.ac.at

    PS.: More information can be found on our webpage: http://www.baierlab.com/
  • am 03.12.2014 20:37
    von NickL
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    Die letzte Sprechstunde des Studiendekans findet am 15.12.2014 statt.
    Am 12.1.2015 geht es dann nach den Ferien wieder weiter.
  • am 03.12.2014 20:30
    von NickL
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    The Mitochondrial Research Laboratory (Prof. Erich Gnaiger; Dept Visceral, Transplant, Thoracic Surgery, D Swarovski Res Lab, MUI; and OROBOROS INSTRUMENTS) offers a master thesis position. During the master thesis project, the student will be introduced into tissue preparation (skeletal and cardiac mouse muscle) for measurement of mitochondrial respiration. The main goal is to test, using a newly developed thermoelectric cooling plate, the influence of tissue storage time, storage solutions and temperature during tissue preparation on preservation of mitochondrial respiratory function. The results contribute to the (i) standardization of tissue preparation for experimental studies (mitochondrial competence in muscle tissue) and (ii) optimization of storage conditions for organ transplantation (heart).

    Please send your application with CV to Dominik.Pesta@uibk.ac.at or Erich.Gnaiger@oroboros.at.
  • am 02.12.2014 10:02
    von YoO
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    Es ist soweit – die Anmeldung für den Kurs

    „Einführung in die Labortierkunde – Theoretisch, praktisch und tierschutzgerecht“ von 16.-25. Februar 2015

    (GV-SOLAS zertifiziert nach FELASA Kategorie B) ist

    ab Dienstag,

    den 2. Dezember 2014 ab 9:00h möglich!

    BITTE BEACHTEN SIE: Eine Anmeldung zu unseren Kursen ist ausschließlich über das Online-Anmeldeformular möglich. Der Link auf unserer Homepage wird dann automatisch aktiviert! Die Reihung der Anmeldungen erfolgt nach dem Eingangszeitpunkt. Etwa 1 - 2 Wochen nach Anmeldung erhalten Sie per Email Bescheid, ob Sie einen Kursplatz haben - davor bitten wir Sie, von telefonischen oder schriftlichen Nachfragen Abstand zu nehmen. Bitte unbedingt auf korrekte Rechnungsanschrift (nachträgliche Änderungen dieser sind kostenpflichtig) und Vollständigkeit achten!

    Details zum Kurs sowie den Anmeldelink finden Sie unter:

    http://www.vetmeduni.ac.at/de/labortierkunde/kurse/einfuehrung-in-die-labortierkunde/
  • am 01.12.2014 22:47
    von NickL
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    An der Sektion für Molekularbiologie der MUI (Lipocalin Laboratory, Projektleiter: Ao.Univ.Prof.Dr.Bernhard Redl) ist ab Februar 2015 eine PhD Stelle zu vergeben (30h/Woche, Bruttogehalt/Monat € 1996,90).

    Ziel der Arbeiten ist die Isolierung und Charakterisierung von neuen Lipocalin-rezeptoren beim Menschen. Erwünscht sind Kenntnisse in molekularbiologischen (Genklonierung, PCR usw.) und biochemischen (Proteinreinigung) Methoden.

    Bewerbungen inkl. Lebenslauf und Information über methodische Vorkenntnisse bitte an: Bernhard.Redl@i-med.ac.at
  • Dateianhang: flyerneu.png

    Du willst die Welt erkunden, ein Praktikum machen und Geld verdienen?
    Mit uns schaffst du all das nächsten Sommer.
    IAESTE Auslandspraktika sind bezahlt, fachspezifisch und betreut und das in über 80 Mitgliedsländern.
    Neugierig?
    Komm vorbei zum Infoabend am Donnerstag, den 4.12 um 17.30Uhr im HSB1.
    Bis dann,
    IAESTE Innsbruck

    1 Dateianhang: Zum vollständigen Artikel!
  • am 25.11.2014 21:24
    von sk2013
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    Im Christian Doppler Labor für Insulinresistenz (Projektleiterin: Assoz. Prof. PD Dr. Susanne Kaser, Department für Innere Medizin 1, Start: Jänner 2015) sind ab Jänner 2015 2 Master Arbeiten zu vergeben, eine Entlohnung für 20h/Woche laut Kollektivvertrag wird angeboten (Bruttogehalt etwa 930 Euro/Monat).

    Ziel der Arbeit ist die Charakterisierung von pathophysiologischen Aspekten von Diät-induzierter Insulinresistenz im Mausmodell (Methoden: Tierversuch (Mäuse), proteinbiochemische und molekularbiologische Methoden, Aktivitätsassay).

    Bewerbungen inklusive Lebenslauf und Information über fachspezifische und methodische Vorkenntnisse bitte an: susanne.kaser@i-med.ac.at
  • am 25.11.2014 09:30
    von NickL
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    Liebe BiologInnen,

    am Monatg den 01.12. findet wieder der Biologen-Stammtisch statt.
    Ort: Treibhaus
    Zeit: 18:30
    Bei Bier, Wein oder Antialkoholischem können biologische Ideen geschmiedet, Kontakte mit Gleichgesinnten geknüpft und Ratschläge über das "Biologe/in - Sein" eingeholt werden. Wir freuen uns auf Euer kommen,

    Eure WOEB
  • am 24.11.2014 17:26
    von NickL
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    Wann: 26.11.2014, 17:00
    Wo: HSA Botanik
    Was: Die TeilnermerInnen der heurigen Botanischen Exkursion in die Westalpen (8.-15.Juli 2014) unter der Leitung von Peter Schönswetter und Bozo Frajman berichten innerhalb des botanischen Kolloquiums von Ihren Erlebnissen. Spektakuläre Endemiten, spannende Arten und einmalige Landschaften werden nicht zu kurz kommen.
    Der Vortrag soll Lust auf weitere Exkursionen machen. Alle Interessierten sind herzliche eingeladen!
    Wir freuen uns auf Euer Kommen!
  • am 21.11.2014 14:28
    von FTs
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    PHD. POSITION IN SYSTEMATIC BOTANY / PHYLOGENETICS
    AT THE UNIVERSITY OF ZURICH

    PROJECT DESCRIPTION:

    The selected student will work with Dr. Colin Hughes (http://www.systbot.uzh.ch/Personen/ProfessorenundDozenten/ColinHughes.html) on a research project entitled “Global Legume diversity patterns: macroevolutionary and ecological processes shaping biodiversity”, funded by the Swiss National Science Foundation in the Institute of Systematic Botany at the University of Zürich.
    http://www.systbot.uzh.ch/index_en.html

    We are interested in how diversity evolves and understanding the processes and factors that determine the spatial distribution of life on Earth. Using comparative approaches and one of the most evolutionary successful families of flowering plants, the legumes (Leguminosae = Fabaceae), as a study system, we are addressing a set of inter-related questions about global plant diversity patterns. We are making use of recent developments in comparative phylogenomics and global-scale species distribution modelling to quantify phylogenetic turnover and the ecological factors underlying patterns of diversity across large-scale ecological gradients.

    The PhD project will focus on the legume subfamily Mimosoideae, a pantropical clade spanning all lowland tropical biomes and will involve fieldwork, laboratory work to generate DNA sequence data using NGS, herbarium specimen database work, and phylogenetic and macroevolutionary analysis. This will build on foundations already established in Zurich in terms of genomic data, development of suitable NGS approaches, taxonomic knowledge and research material for the mimosoid legumes.

    POSITION CHARACTERISTICS:

    The Institute of Systematic Botany in Zurich offers excellent research facilities and a stimulating working environment for graduate students in plant systematics and evolution. The project will also involve collaboration with legume researchers in Brasil, the Netherlands, U.K., U.S.A. and Canada. Salary is according to the Swiss National Science Foundation guidelines. Funding, including for laboratory and field costs, is available for 3 years.

    REQUIREMENTS:

    Applicants should hold a Masters degree in systematics, biodiversity or evolutionary biology. Experience in molecular laboratory techniques, working with NGS data, phylogenetic analysis, macroevolutionary analysis, fieldwork and GIS are all potentially relevant. Excellent knowledge of English, written and oral, is essential.

    HOW TO APPLY:

    Send the following documents by email AS A SINGLE PDF FILE to Dr. Colin Hughes, colin.hughes@systbot.uzh.ch:
    i) a two-page application letter describing your research interests, clearly stating why are you interested in a Ph.D. position in systematic botany and your career goals;
    ii) your CV, including a list of publications (if applicable);
    iii) a copy of your undergraduate and graduate academic record;
    iv) names and contact details of at least two referees selected from your academic advisors.

    DEADLINE FOR APPLICATION:

    Applications will be screened from January 1st 2015 onwards until the position is filled.

    STARTING DATE:

    early 2015.
  • am 21.11.2014 13:52
    von FTs
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    Bild

    Das detaillierte Programm kann dem beiliegenden pdf entnommen werden. Folder liegen außerdem am Institut für Ökologie und am Institut für Zoologie aus.

    (pdf)
  • am 17.11.2014 12:24
    von NickL
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    Das Zentrum für Dermatogenetik an der MedUni vergibt zwei Masterarbeiten in folgenden Bereichen:

    *PROTEIN REPLACEMENT THERAPY (PRT) pdf

    *iPS CELL-BASED TISSUE ENGINEERING pdf
  • am 17.11.2014 12:08
    von NickL
    0 Kommentare

    << zurückweiter >>
    Fachimpulse und Mikroskopieren in der Praxis Naturgeschichte unterm Mikroskop Dimensionen der Nachhaltigkeit
    29. November 2014

    Draußen wird es früh dunkel, die Natur "schläft" in der kalten Jahreszeit. Es ist Gelegenheit, sie einmal entgegen der üblichen Blickrichtung zu betrachten. Am Beginn einer mehrteiligen Reihe zu den Dimensionen der Nachhaltigkeit stehen Geologie und Biologie im Fokus. Lassen Sie sich von der Begeisterung unseren beiden ExpertInnen anstecken und profitieren Sie von deren Fachwissen.
    Werner Schwarz nimmt Sie zunächst mit auf eine Bilderreise, die die Entwicklungsgeschichte der Erde anschaulich näherbringt. Sobald die abiotischen Grundlagen geschaffen sind, kommen Lebewesen ins Spiel. Marianne Magauer führt Sie ein in die Welt der Mikroskopie und eröffnet Ihnen einzigartige Anblicke von Algen, Nadel- und Laubbäumen. Die Entstehung der Landpflanzen und ihre jeweiligen Besonderheiten bleibt nicht nur reine Theorie: Sie nehmen ausgewählte Präparate genau unter die Lupe. Staunenswert ist diese einmalige Schöpfung und die Komplexität biologischer - sowie sozialer, ökonomischer, politischer und spiritueller/religiöser - Netzwerke, die Leben ermöglichen, lässt sich erahnen.

    ReferentInnen: Marianne MAGAUER MSc., Forschungsgruppe Evolutionäre Systematik und Forschungsgruppe Biochemie und Stoffwechselphysiologie der Pflanzen, Universität Innsbruck; Dr. Werner SCHWARZ, Biologe, Umweltbeauftragter, Wanderführer, Stams
    Termin: Samstag, 29. November 2014, 14 - 17 Uhr
    Ort: Institut für Botanik, Sternwartestraße 15, Innsbruck
    Beitrag: EUR 20,-
    Anmeldung: erforderlich (limitierte TeilnehmerInnenzahl)

    weiter Infos unter: http://www.dibk.at/index.php?id=692547981&portal=13&isMeldung=1
  • am 12.11.2014 09:54
    von YoO
    0 Kommentare

    << zurücknächste Seite >>
    Wichtige Information für Studierende des Masterstudiums Botanik



    Liebe Studierende,



    es ist wahrscheinlich schon bekannt, dass mit WS15/16 eine Änderung des Curriculums in Kraft tritt. Im geänderten Curriculum sind das Botanische Seminar und das Botanische Kolloquium Pflicht-Lehrveranstaltungen.



    Für Studierende, die während des WS15/16 ihr Studium abschließen wollen, ist Folgendes zu beachten:



    1) Falls das Botanische Seminar noch nicht absolviert wurde, muss es im momentanen WS (14/15) absolviert werden. Dies ist noch möglich, bitte bis 20.11. ein Email an jean-nicolas.haas@uibk.ac.at senden.



    2) Das Botanische Kolloquium kann im SS15 absolviert werden.



    Falls Sie Ihr Studium im WS14/15 oder SS15 abschließen, gilt natürlich der alte Studienplan, in dem diese beiden LVs keine Pflicht-LVs sind.



    Falls Sie Ihr Studium nach Ende des WS15/16 abschließen, können Sie sowohl Botanisches Kolloquium als auch Botanisches Seminar z. B. im WS15/16 absolvieren.



    Falls es Fragen dazu gibt, können Sie mich gerne kontaktieren (am besten telefonisch):


    Peter Schoenswetter

    Tel: +43 (512) 507-51076
    Peter.schoenswetter@uibk.ac.at
cron