Masterarbeit zu vergeben: Institut für Mikrobiologie in Zusammenarbeit mit dem Institut für Atemgasanalytik

Masterarbeit am Institut für Mikrobiologie in Zusammenarbeit mit dem Institut für Atemgasanalytik der Universität Innsbruck zu vergeben mit dem Thema:

Untersuchung der Produktion flüchtiger organischer Verbindungen (VOCs) durch den mykoparasitischen Pilz Trichoderma atroviride

Projektbeschreibung

Trichoderma atroviride ist ein filamentös wachsender Pilz, welcher in der Lage ist krankmachende Pilze an Nutzpflanzen zu parasitieren und abzutöten (Mykoparasitismus). T. atroviride kann des Weiteren mit Pflanzen interagieren und dadurch deren Wachstum und Widerstandfähigkeit gegen abiotische Stressfaktoren fördern bzw. das pflanzliche Immunsystem aktivieren. Diese besonderen Fähigkeiten machen T. atroviride zu einem in der Landwirtschaft häufig eingesetzten biologischen Pflanzenschutzmittel.

In den letzten Jahren hat sich zunehmend herausgestellt, dass vor allem Sekundärmetaboliten bei der Bekämpfung pflanzenpathogener Pilze, als auch in der Pflanzenstärkung durch T. atroviride beteiligt sind. Insbesondere zu Beginn dieser komplexen, zwischenartlichen Interaktion spielen flüchtige organische Verbindungen eine wichtige Rolle, sind jedoch bisher kaum erforscht.

Ziel dieser Masterarbeit ist der Nachweis der Produktion diverser flüchtiger organischer Verbindungen durch den mykoparasitischen Pilz T. atroviride und dessen Mutanten in Reinkultur, als auch in direkter Interaktion mit verschiedensten Wirtspilzen. Die Kultivierung der Pilze und die biologische Auswertung der Daten wird am Institut für Mikrobiologie, die Analyse der flüchtigen Stoffe durch massenspektrometrische Analysen (PTR-TOFMS = proton transfer reaction – time-of-flight mass spectrometry, GC-MS = Gaschromatograhie – Massenspektrometrie, Ionenmobilitätsspektrometrie) und die Auswertung der chemischen Daten am Institut für Atemgasanalytik erfolgen.

Anforderungen

Dieses Angebot richtet sich an fortgeschrittene motivierte MasterstudentInnen der Mikrobiologie oder Chemie.  Bereitschaft zu selbstständiger Arbeit sowie Genauigkeit und Sorgfalt werden vorausgesetzt.

Kontakt

Dr. Veronika Ruzsanyi, 0512-504-24632, veronika.ruzsanyi@uibk.ac.at

Univ. Prof. Dr. Susanne Zeilinger-Migsich, 0512-507-51250, susanne.zeilinger@uibk.ac.at

Verena Speckbacher, MSc, 0512-507-51251, verena.speckbacher@uibk.ac.at

You may also like...