Tipps und Infos…

für einen problemlosen Wechsel ins CURRICULUM BachelorNEU:

  1. Die Prüfung in der Organischen Chemie und der Physik jedenfalls noch machen! Nicht auf WS 19/20 warten (wäre dann jeweils nur mehr einstündig), da im WS 19/20 schon Module im BakkNEU zu absolvieren sind, für die organische Chemie und Physik Voraussetzung sind!
  2. Die Prüfung in Zellbiologie (momentan im BakkALT für nichts Voraussetzung) auch noch in diesem Semester machen, da diese LV im neuen Curriculum (BakkNEU) Teil eines Plichtmoduls (neuPM2c) ist, das dann für ein Molekularbiologie-Pflichtmodul (neuPM11) im 3. Semester Voraussetzung ist!
  3. Skills 3: Prüfung wird leider gegen nichts äquivalent gesetzt und ist daher für das BakkNEU nicht nötig, aber siehe Punkt 5)
  4. Zur Verringerung der Workload: Skills 2 (altPM2): Die Voraussetzung für alle SS19-Module wird vom Studiendekan ausgesetzt, aber falls Prüfung jetzt gemacht wird/wurde, dann ist im 4. Semester die VU1 „Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten“ (neuPM16b) nicht mehr zu absolvieren, da äquivalent!
  5. Alle „übriggebliebenen ECTs“ wie z.B. durch die Verschiebung vom Pflicht- in den Wahlbereich (z.B. bei den oben erwähnten Chemie & Physik-Reduzierungen, und wenn Skills 3 schon absolviert wurde, dann auch Skills3) können vom Studiendekan als „Interdisziplinäre Kompetenzen“ angerechnet werden

Modulvoraussetzungen Lehramstudium Biologie und Umweltkunde nach neuem Curriculum:

Zusätzliche Informationen folgen demnächst an dieser Stelle…

Euer Studiendekan

 

Beiträge zu diesem Thema: